Trübung am Whirlpool / Zentrifuge / Separator

 

Eine der häufigen Anwendungen PhaseGuard T ist die Steuerung von Separatoren im Bereich des Gär- und Lagerkellers.
Die nachfolgende Beschreibung bezieht sich speziell auf die Anwendung am Separator (Messstelle Nr. 6).

Anwendung Trübung am Separator

An einem Separator kann an ein bis drei Stellen die Trübung gemessen werden:

  1. Die Einlauf-Trübungsmessung
    Dieses Gerät misst die Trübung des Jungbieres, auch Grünbier genannt, wie sie vom Gär- oder Lagertank kommt. Das Signal dieses Gerätes regelt den Zulauf zum Separator und reduziert diesen, wenn die Trübung zu hoch wird. Das schützt den Separator vor Verstopfung und steigert damit die Effizienz der Anlage. Das Risiko, die Anlage reinigen zu müssen, wird dadurch minimiert; Das spart Kosten. Es ist somit das Trübungsmessgerät PhaseGuard, mit dem man an einem Separator relativ einfach Geld sparen kann.
  2. Die Auslauf-Trübungsmessung
    Dieses Gerät misst die Trübung am Auslauf. Wenn die Trubkammer des Separators mit Hefe gefüllt ist muss diese entleert werden. Wenn die Trubkammer voll ist, steigt die Trübung schnell an, da der Separator ja keine weitere Hefe mehr aufnehmen kann. Ist dieser Punkt erreicht, gibt das Trübungsmessgerät PhaseGuard ein Signal zum kurzzeitigen Öffnen eines Ventils. Dies führt zur schlagartigen Entleerung der Trubkammer – die Trübung sinkt wieder usw.
  3. Die Bypass-Trübungsmessung
    Dieses Gerät sitzt eigentlich hinter dem Separator und misst die Trübung des geklärten Bieres. Da man aus anderen technologischen Gründen (Verbesserung der Filterstandzeit durch etwas Hefe im Filterkuchen oder die Kundenerwartung beim Hefeweizenbier) eine definierte Trübung reproduzierbar einhalten möchte, steuert diese Trübungsmessung die Stellung eines Regelventils und mischt unsepariertes Bier dem geklärten Bier zu.

Welche der Messungen nun zum Einsatz kommen hängt etwas von der Philosophie und dem Budget des Kunden ab.