VisGuard In-situ

Sichttrübungsmessgerätvisguard-is2
  • Wartungsarm, empfindlich, stabil und genau
  • Einfache Nullpunktkontrolle auch bei hohen Sichttrübungswerten
  • Spezielles Strömungskonzept: keine Verschmutzung der Messzelle
  • Kalibrierkontrolle mit Kontrollstab: einfach durchzuführen auch bei hohem Staubgehalt
  • Kontinuierliche Messung der Sichttrübung über Streulichtprinzip
  • Zweistrahlverfahren
  • Bedienung über lokale Einheit oder zentrale Mehrkanalsteuerung
  • Montage im Fahrraum oder Nischen
  • Optionaler Probenheizer: Messung nach Wunsch mit/ohne Nebel

Beschreibung:

Das VisGuard misst die Streulichtintensität einer angesaugten Probe im Geräteinneren. Filtrierte Spülluft umgibt den Probenstrom und verhindert wirkungsvoll Verschmutzung bzw Drift. Geräte werden entweder direkt im Fahrraum bzw in einer Nische (In-situ) bzw. mit extraktiver Probenahme versorgt und abseits des Fahrgastraumes installiert. Eine optionale Heizung eliminiert den Einfluss von Nebel oder Sprühnebel.

Steuergeräte:

  • SIREL Bedienungsgerät
  • SIBUS Mehrkanalbedienungsgerät
  • SIPORT Einfachbedienungsgerät zu FireGuard

Technische Daten:

Messumfang 0 .. 100 PLA (Polystyrol-Latex-Aerosol)
0 .. 3 E/m
Messanordnung In-situ
Messbereiche 0 .. 15 · 10-3 E/m
Schutzart IP65
Mediumstemperatur -20 .. +50 °C
Mediumsdruck max. ±3’000 Pa (±30 mbar)
Schnittstellen RS232 oder Profibus DP
0/4 .. 20 mA
Relaiskontakte
Bedienungsgerät
Umgebung Temperaturbereich -20 .. +50°C
0 .. 100% Rel. Feuchte
Maximale Einsatzhöhe 3’000 m ü.M.
Netzanschluss 85 .. 264 V / 47 .. 440 Hz

Anwendungen:

  • Konzentration von Staub in Luft
  • Ölnebel Erkennung
  • Sichttrübung & Branderkennung in Strassentunnel
  • Sichttrübung im Bahntunnel
  • Sichttrübung im Straßentunnel