OilGuard Ex M

Ölspurenmessgerät für Mineralöle für maritime Anwendungenoilguardex
  • Ex-Schutz II 2G Ex px IIC T4 (Ex Zone 1)
  • Erfüllt IMO-Richtlinie MEPC.107(49)
  • Freifall-Messzelle verhindert Fensterverschmutzung
  • Unempfindlich gegen Feststoffeinflüsse durch Fluoreszenzmessung
  • Einfacher Abgleich über Sekundärstandard
  • Alarmkontakt 15 ppm

Beschreibung:

Das OilGuard misst den Ölspurengehalt nach dem Fluoreszenzprinzip. Die Konstruktion mit Freifall-Messung bietet den Vorteil, dass Fenster und Messzellenwände nicht mit der Probe in Berührung kommen. Anpassung an verschiedene Öle erfolgt mittels Kalibrierkurven, ein Kalibrierglas dient zur Überprüfung und Nachkalibrierung. Mittels einer Überdruckkapselung sind Anwendungen in explosionsgeschützten Bereichen möglich, die Version Ex M erfüllt die IMO-Richtlinie MEPC.107(49).

Technische Daten:

Messprinzip Fluoreszenzmessung
Auflösung ±0.5 ppm
Reaktionszeit max. 2 s (Sprungantwort → Grenzwertschalter)
Gehäuse Rostfreier Stahl (DIN 1.4301 / AISI?? 304)
Schutzklasse Ex II 2G Ex px IIC T4 (Zone 1)
Schutzart IP65
Messzellenmaterial PVDF
Probenmenge 5 .. 7 l/min
Kalibrierung gemäss IMO-Richtlinie MEPC.107(49)
Betriebsspannung 230 V; 50/60 Hz
(mit Anpasstrafo: 100, 115, 130 V)
Leistungsaufnahme 150 VA
Abmessungen 680 x 536 x 312 mm
Gewicht ca. 37 kg
Mediumstemperatur max. 95 °C
Mediumsdruck Drucklos
Schnittstellen Profibus DP (optional)
Spülluft 6 l/min
Umgebung -20 .. + 40 °C (optional max. +50 °C)
Maximale Einsatzhöhe 3’000 m ü.M.
Analogausgänge 0/4..20 mA (max. 600Ω/max. 24V)
Aufwärmzeit min. 2 h

Anwendungen:

  • ODME für Bilgen Wasser Entleerung
  • ODME für Slop Tank Entleerung
  • Ölspuren (KW) in Prozesswasser / Abwasser