Trübung nach Ultra- oder Membranfiltration

Ultra- / Membranfiltration

Die Filtration mittels Membranen hat in den letzten Jahren in einigen Ländern stark an Bedeutung zugenommen. In der Trinkwasseraufbereitung hat sich die Ultrafiltration durchgesetzt. Bei der Ultra- / Membranfiltration wird das aufbereitete Wasser anhand eines entsprechenden Differenzdruckes durch die Poren von definierter Porengrösse filtriert. Partikel welche grösser als diese Poren sind werden zurück gehalten und dadurch aus dem Wasser entfernt. Die Membrane stellt eine sichere Barriere für Trübstoffe, Bakterien, Viren und andere Mikroorganismen dar und liefert eine gleich bleibend hohe Filtratqualität.

Anwendung Trübung nach Membranfiltration

Eine Trübungsmessung nach der Filtration wird zur Filtrationsüberwachung eingesetzt (Messstelle Nr.11). Sie ist nur dann sinnvoll, wenn das Trübungsmessgerät genügend empfindlich ist um geringste Trübungen zu messen, kleinste Änderungen zuverlässig erkennen kann und langzeitstabil ist.